Home | Hautkrebsvorsorge: Solarium

Liebe Patientin, Lieber Patient,

als Hautärztin werde ich oft auf das Thema Solarium angesprochen.

Die Antwort auf die Frage nach Solariumsnutzung fällt mir oft nicht leicht. So gilt es aus dermatologischer Sicht grundsätzlich, daß Sonnenbrände und ein Zuviel an UV-Strahlung vermieden werden muss. Zudem wurde in Deutschland im Jahre 2009 Benutzern unter 18 Jahren der Besuch im Solarium gesetzlich verboten. Dies sind wichtige Signale zum Hautschutz.

Die Sonne und das UV-Licht haben natürlich auch positive Eigenschaften. Es ist wie mit allen Dingen im Leben: sowohl ein Zuviel als auch ein Zuwenig ist nicht so günstig.

Deshalb empfehlen Dermatologen grundsätzlich einen verantwortungsvollen Umgang mit Sonne und Solarium. Durch Meiden der direkten Sonneneinstrahlung zwischen 11.00Uhr und 15.00Uhr reduzieren Sie bereits 75% der hautschädigenden UV-Strahlung. Wichtigstes Ziel: Keine Hautrötung am Ende eines schönen Sommertages!

Über einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Thema Solarium geben Ihnen die folgenden Seiten auf dem Link der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP) e.V. Auskunft:

Informationen zum Umgang mit dem Solarium

Ich wünsche Ihnen Allen viel Sonnenschein im Herzen.

Ihre Hautärztin
Sonja Albert & Team

 

 

Seitenanfang